Tischtennis: “Das bekommen wir dennoch hin”

Erster Heimspieltag der Sindelfinger Tischtennis-Abteilung trotz der Dellen im Boden

Seit Oktober vergangenen Jahres warten die Spieler des VfL Sindelfingen auf ein Heimspiel in der vertrauten Umgebung der Sommerhofenhalle. Die Hinterlassenschaften des Impfzentrums mit den vielen Dellen im Boden (die SZ/BZ berichtete) beschäftigen auch Abteilungsleiter Carsten Seeger. “Ich denke aber wir bekommen den Heimspieltag dennoch hin”, sagt der Sindelfinger Tischtennis-Chef. Insgesamt zwölf Tische werden am Samstag aufgebaut. “Sechs Tische für den Wettkampf und sechs Tische zum Einspielen”, sagt Carsten Seeger.

Den Anfang machen die U18-Jungen in der Bezirksliga, Bezirksklasse und der Kreisliga um 14 Uhr. Um 18 Uhr folgen dann die Regionalliga-Frauen des VfL Sindelfingen II. Recht unglücklich schrammte das Team am ersten Spieltag in Süßen an einem Remis vorbei (4:6). Im ersten Heimspiel geht es für das Team um Spitzenspielerin Melanie Merk nun gegen die TTF Rastatt. Die Badenerinnen stiegen vor einem Jahr in die Regionalliga auf, konnten sich dann mit der Ukrainerin Kateryna Kiziuk und Chantal Graversen verstärken und dürften für den VfL eine hohe Hürde darstellen. Bei den Sindelfingerinnen wird die erst 11-jährige Fatme El Haj Ibrahim, die von allen nur „Muma“ genannt wird, ihr Debüt in der vierthöchsten deutschen Spielklasse geben. Sie kommt für Nathalie Richter zum Einsatz, die als Flugbegleiterin beruflich unterwegs ist. Für die Sindelfinger Herren ist das Heimspiel gegen den TTF Altshausen die Saisonpremiere in der Verbandsoberliga Baden-Württemberg.

VfL-Jugendsprecher Jonas Scardanzan testete den Boden in der Sommerhofenhalle zum Tischtennis-Golf. “Die Vertiefungen sind zum Glück nicht so tief, dass der Ball dort eingelocht werden kann”, sagt Carsten Seeger. Au seiner Sicht steht dem ersten Heimspieltag seit elf Monaten nichts mehr im Weg. Deshalb wurden auch alle Mitglieder der Abteilung angeschrieben und für Samstag eingeladen.

Bild: VfL-Jugendsprecher Jonas Scardanzan testete die Dellen im Boden der Sommerhofenhalle beim Tischtennis-Golf. Bild: z

Quelle: SZ/BZ-Online