Handball: Handball-Derby fällt wegen Corona aus

Schönbuch gegen Böblingen/Sindelfingen wieder abgesagt

Vier Fälle bei der HSG Schönbuch: Das für Freitagabend geplante Verbandsligaspiel gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen ist abgesagt.

**Handball.**Das für Freitagabend angesetzte Verbandsliga-Derby zwischen der HSG Schönbuch und der HSG Böblingen/Sindelfingen in der Weil im Schönbucher Sporthalle fällt aus. Aufgrund von vier Coronafällen in Reihen der HSG Schönbuch einigten sich die Kontrahenten, das Nachbarschaftsduell abzusetzen. Damit wird das bereits im November erstmals abgesagte Derby erneut verschoben. Ein neuer Termin steht nicht fest.

“Zu unsicher”

Bereits letzten Samstag hatte die Mannschaft von Holger Breitenbacher größere personelle Probleme und konnte für das Spiel beim HC Oppenweiler/Backnang II nur acht gesunde Feldspieler aufbieten. Mit dieser Rumpftruppe erkämpfte sich die HSG Schönbuch ein wertvolles 31:31-Remis, was die Vorfreude auf das Derby gegen Böblingen/Sindelfingen steigerte. Am Dienstagabend aber, nach der spärlich besuchten Trainingseinheit, entschieden sich die Schönbucher, die Reißleine zu ziehen. „Wir haben erkannt, dass das keinen Sinn macht, weil zu unsicher ist, ob vielleicht der ein oder andere Spieler dazukommt“, sagte Holger Breitenbacher, „zwei der Erkrankten waren gegen Oppenweiler/Backnang dabei.“

“Das bekommen wir hin”

Am Mittwochmorgen ging deshalb ein Antrag der Schönbucher auf eine Verlegung der Partie auf der Geschäftsstelle des Handballverbandes ein. Einen Nachholtermin für das Derby wollen die beiden HSG‘s in den kommenden Tagen finden. Da der Terminkalender aufgrund etlicher Spielabsagen immer enger wird und Nachholspiele unter der Woche stattfinden müssen, wird das gar nicht so einfach werden. „Hinsichtlich des Derbys wird das kein Hexenwerk, wir müssen ja keine große Fahrtstrecke auf uns nehmen, das bekommen wir während eines Trainingstermins hin“, so Holger Breitenbacher. „Der Freitag wäre dieses Mal halt perfekt gewesen, da beide Teams am Wochenende spielfrei haben.“

Verständnis beim Gegner

Auf Verständnis stießen die Schönbucher beim Ligakonkurrenten. „Holger hatte ja schon am Samstag Probleme, eine Mannschaft zusammenzubekommen, so dass wir durchaus mit einer Absage des Derbys gerechnet haben“, kommentierte Ingo Krämer die Nachrichten. Und so ganz unrecht ist ihm eine neuerliche Verschiebung gar nicht. „Das Spiel war in der kleineren Weilemer Sporthalle angesetzt, so dass wir gerade einmal ein Kontingent von 30 Karten bekommen hätten. Schade, dass das Derby wieder ausfallen muss, aber wir werden uns bald gegenüberstehen. Vielleicht sogar mit Hin- und Rückspiel innerhalb von ein paar Tagen.“

Bild: Holger Breitenbacher, Trainer der HSG Schönbuch: Nichts wird’s mit dem Derby am Freitagabend gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen. In seiner Mannschaft gibt es vier positive Fälle.Bild: Photostampe/A

Quelle: SZ/BZ-Online