Fußball: Der Kapitän geht am Saisonende von Bord

Oliver Glotzmann verlässt den VfL

Der Kampf um den Klassenerhalt in der Verbandsliga ist zwar noch in vollem Gange, dennoch muss der VfL Sindelfingen die Planungen für die kommenden Runde vorantreiben.

Fußball. Hatte das Trainergespann Roberto Klug und Marijo Milcic bereits im Februar die Zusage für die nächste Saison gegeben, vermeldet der VfL nun auch die Einigung mit fast allen Spielern.

„Es freut uns riesig, dass nahezu der gesamte Kader verlängert hat“, fasste der sportliche Leiter Thomas Dietsche die Personalgespräche der vergangenen Wochen zusammen. „Damit haben wir nun eine sehr gute Basis, um auch weiterhin hoffentlich in der Verbandsliga konkurrenzfähig sein zu können. In unserer extrem angespannten personellen Situation diese Saison, konnten alle Spieler im Kader unter Beweis stellen, welches Entwicklungspotenzial sie besitzen. Das Team ist jung, entwicklungsfähig und wächst von Jahr zu Jahr weiter zusammen.“

Nicht mehr mit an Bord sein wird Michael Walz. Der Ersatztorwart, im Sommer 2019 vom südbadischen Landesligisten SV Ballrechten-Dottingen dazugestoßen, wird nach dieser Runde seine Karriere beenden. Erst jüngst hat er in seinen beiden ersten Punktspiel-Einsätzen in dieser Saison gegen Hollenbach und in Crailsheim gezeigt, was er trotz seiner 35 Jahre noch drauf hat. VfL-Coach Roberto Klug ist voll des Lobes über seinen Ersatztorwart: „Wir hatten eine tolle Zeit mit Micha, er hat hier überragende Spiele gezeigt. Und er war ein absoluter Teamplayer, der eine sehr gute Einstellung zum Fußball hat. Micha wird uns als Mensch und als Spieler fehlen.“

Nach elf Jahren in Diensten des VfL Sindelfingen, 300 Pflichtspielen und über 100 erzielten Toren neigt sich auch die Ära von Oliver Glotzmann dem Ende entgegen. Der 30-Jährige wird zwar seine Schuhe noch nicht an den Nagel hängen, das Pensum aber deutlich reduzieren. „Die Dreifach-Belastung mit Familie, Beruf und Verbandsliga ist ihm mittlerweile zu hoch, so dass er den Aufwand verringern möchte“, bestätigen Thomas Dietsche und Roberto Klug. „Wir verlieren mit Oli nicht nur unseren Kapitän, sondern auch einen Leistungsträger der letzten Dekade. Nach dieser langen und intensiven Zeit überwiegt am Ende aber dennoch die Freude, so erfolgreich zusammengearbeitet zu haben. Oli hat hier eine erfolgreiche Ära mitgeprägt. Zwei Aufstiege, insgesamt acht Jahre Verbandsliga und noch Verbandsliga-Torschützenkönig in der Saison 2018/19 sind seine beeindruckende Bilanz.“

Bild: Kapitän Oliver Glotzmann sagt am Saisonende “Tschüss” und verlässt den VfL Sindelfingen nach insgesamt elf Jahren. Bild: Zvizdiç

Quelle: SZ/BZ-Online