Leichtathletik: Tobias Dahm schlägt Simon Bayer
Fünf Sindelfinger beim Kugelstoß-Meeting in Rochlitz

Gleich mit fünf Kugelstoßern war der VfL Sindelfingen beim traditionellen Kugelstoß-Meeting im sächsischen Rochlitz vetreten. Im Mittelpunkt stand dabei das vereinsinterne Duell bei den Männern zwischen Tobis Dahm und Simon Bayer.

Jeweils zu dritt im Auto machten sich die Sindelfinger auf den Weg nach Sachsen. “Wir hate dabei allen eine Maske auf und wurden aber auch nicht kontrolliert”, sagt Tobias Dahm. Für ihn war Rochlitz der erste Wettkampf in diesem Winter. Mit seinen 19,30 Metern und Platz vier war der 33-Jährige zufrieden. “Das war schon ganz gut.” Simon Bayer musste sich, eine Woche nach seiner Hallenbestleistung von 20,12 Metern, mit 19,00 Metern und Platz fünf zufrieden geben. Sieger David Storl brach den Wettkampf nach 20,18 Metern ab, da seine Frau mit Wehen ins Leipziger Krankenhaus gebracht wurde.

In der Altersklasse U23 kam der Sindelfinger Neuzugang Eric Maihöfer mit 17,86 Metern auf den zweiten Platz hinter Timo Northoff (TV Wattenschied) mit 18,93 Metern. Bei der U20-Jugend kam Tizian Luria mit 15,31 Metern auf Platz fünf. Bei den Frauen stieß Lea Ridel die Kugel auf 15,31 Meter.

Tobias Dahm hofft, vor der Deutschen Meisterschaft am 20./21. Februar in Dortmund, noch auf einen Wettkampf im Ausland. “Wenn das die Corona-Pandemie zulässt, würde ich gerne in den Ring steigen. Der Ort ist mir eigentlich egal”, sagt der 33-Jährige. In Dortmund peilt der 2,03 Meter große Athlet eine Medaille an. Im vergangenen Winter wurde Dahm unter dem Hallendach DM-Zweiter.

Bild: Tobias Dahm stieß die Kugel in Rochlitz 19,30 Meter weit und wurde damit Vierter. Bild: photostampe
Quelle: SZ/BZ-Online

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.